Alpen

Schafalpen sind so vielfältig wie die Gebiete, in denen sie sich befinden.  Da das Schaf einerseits in der Schweiz wirtschaftlich eine geringere Bedeutung hat als das Rindvieh, andererseits aber weitaus bergängiger ist, handelt es sich bei Schafalpen fast immer um Extremstandorte. Oft sind sie verhältnismässig klein, fast immer steil und stets in grosser Höhe gelegen. Während sie in den Voralpen und generell am Alpennordrand oft bereits bei ca. 1'500 m ü M. beginnen und bei weniger als 2'500 m ü M. enden, beginnen sie etwa im Wallis gerade erst dort und reichen bis an die Vegetationsgrenze auf über 3'000 m ü M.

 

Als Schafhirte durfte ich bisher auf zwei Alpen arbeiten. Im Sommer 2006 und 2007 auf der Alp Mattwald in Staldenried und Eisten im Oberwallis und von 2011 bis 2014 auf der Alp Gadriola in Nufenen im Kanton Graubünden.